E² Brzoska | Photovoltaik & Elektrotechnik
PV-Wartungen

PV-Wartungen

Da eine Photovoltaik-Anlage fest verbaut wird und keine beweglichen Teile vorhanden sind, die einem hohen Verschleiß unterliegen, ist der Wartungsaufwand relativ gering.


Dennoch sollte eine regelmäßige Prüfung der Anlage und des Wechselrichters stattfinden, denn eine Wartung bringt immer Vorteile mit sich.

PV-Wartungen
PV-Wartung

01.

Was kann ich in Eigenleistung bereits dazu beitragen?

Wir empfehlen grundsätzlich jedem Kunden, die verbaute Photovoltaik-Anlage regelmäßig optisch zu begutachten.

Gerade nach starken Unwettern mit Sturm oder Hagel sollte die Anlage genauer unter die Lupe genommen werden.

Des Weiteren sollten die Zählerstände des Wechselrichters mindestens einmal im Monat geprüft und notiert werden.

Sollten die Werte niedriger als im Vorjahr sein, liegt eventuell ein Schaden oder eine Störung vor. Auch die Reinigung der PV-Module ist nicht ganz uninteressant. Übliche Verschmutzungen wie Staub oder leichter Schmutz werden durch Regen oder Schnee abgewaschen. Stärkere bzw. hartnäckigere Verschmutzungen wie Vogelkot können in Eigenleistung entfernt werden.

Hier ist eine Teleskopstange mit einem weichen Bürstenaufsatz oder einem Schwamm sehr hilfreich. Verwenden Sie hierfür idealerweise enthärtetes Wasser (kalk- & fleckenfrei).

Bitte verwenden Sie keinen Hochdruckreiniger, da dieser im Zweifel Schäden verursachen kann.

Während Kleinigkeiten vom Anlagenbesitzer noch selbst erledigt werden können, gehören die Wartung und Instandhaltung einer Photovoltaikanlage in die Hände eines Fachmanns. Experten empfehlen, die Wartung der PV-Anlage ein bis zweimal jährlich durchführen zu lassen. Ideale Zeitpunkte für die Prüfungen wären Frühjahr, wenn der letzte Schnee geschmolzen ist und sich die Sonne wieder häufiger zeigt, sowie der Herbst, wenn sich die Sonnen-Saison dem Ende neigt.

02.

Wie läuft so eine PV-Wartung ab?

PV-Wartung

› Die Module werden sowohl auf starke Verschmutzungen durch Laub, Moos oder Vogelkot, als auch auf Schäden kontrolliert.


› Auch das Montagesystem wird besichtigt, da sich bei starkem Wird eventuell etwas lösen und größere Schäden verursachen könnte.


› Im weiteren Schritt werden Kabel und Leitungen auf Schmorstellen, Feuchtigkeit, Tierbissen oder sonstige Beschädigungen geprüft.


› Selbstverständlich darf der Wechselrichternicht vergessen werden. Hier werden u.a. die Steckverbindungen und die Software kontrolliert.


› Sofern auch ein Speicher vorhanden ist, 

wird dieser natürlich genau so geprüft, wie der Wechselrichter.

Die Vorteile auf einen Blick

• Verhinderung von Leistungseinbußen

• Vermeidung von Folgeschäden

• Verlängerung der Lebensdauer

• Sicherer Betrieb der PV-Anlage

• Erhaltung von Garantieansprüchen

• Einhaltung von ggf. Versicherungsbedingungen

Nicht jede Störung oder jeder Schaden gibt sich sofort für jeden zu erkennen.

Daher empfehlen wir Ihnen, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen, sollten Sie einen Schaden oder eine Störung vermuten oder sogar feststellen.

Im Idealfall kontaktieren Sie uns mindestens einmal im Jahr zur allgemeinen Wartung und Prüfung.

Mit uns profitieren Sie nicht nur langfristig, sondern auch sicher!